Zurück zur StartseiteNehmen Sie Kontakt mit uns auf
 

Spannender Gauliga Vorkampf mit grandiosem Ergebnis

Am Samstag, dem 05.05., turnten wir in Durlach unseren ersten Gauliga Vorkampf! Was für uns neu war, dass wir uns Kürübungen ausdenken mussten, die vorgegebene Anforderungen hatten.
Mit dem Trainerteam Annika und Bastian reisten Nova, Sarah, Jule, die beiden Laras, Leandra und Sofia an. Wir starteten in Klasse LK 4 jahrgangsoffen.
Nach riegenweisem Einturnen starteten wir am Balken, unserem „Zittergerät“.  Die zwei Laras und Nova stiegen leider nach dem gefürchteten Rad ab, die Drei mussten allerdings auch kurzfristig für Turnkolleginnen am Balken aushelfen. Sarah und Jule turnten nahezu fehlerfrei.
In olympischer Reihenfolge ging es am Boden weiter. Wir sahen 5 tolle Übungen, die durch ein paar kleinere Fehler kaum beeinträchtigt waren. Jule hat zum ersten Mal bei einem Wettkampf Radwende Salto rückwärts gezeigt. Leandra glänzte u. a. mit Handstandüberschlag Salto vorwärts. Nova, unser Sprungwunder, die verletzungsbedingt „nur“ ihren sagenhaft hohen Überschlag turnte, wird uns beim Endkampf bestimmt mit einem Flick-Flack oder Salto rückwärts erfreuen!
Das nächste Gerät, der Sprung, wurde professionell mit sauber geturnten Überschlägen abgearbeitet.
Das letzte Gerät war der Stufenbarren. Da wir erst Ende letztes Jahr das Gerät in Langensteinbach angeschafft hatten, traten wir hier mit den größten Defiziten an. Jedoch haben u.a. Sarah und Sofia im Eiltempo die Kippe gelernt und diese auch toll geturnt. Leandra hat uns meisterhaft gezeigt, wie man in einer Barrenübung auch 3 Kippen turnen kann.
Nach den 4 Geräten hieß es Platz 2 und es gab 6 Score-Punkte für unsere Turnerinnen!! Ein fantastisches Ergebnis für die Premiere in der Gauliga.
Für unseren Endkampf am 14.7. in Karlsruhe sind das sehr gute Voraussetzungen, Glückwunsch Mädels!!


Bezirksentscheid in Untergrombach

Bezirksentscheid in Untergrombach

Am 18. März war es soweit. Die Turnerinnen Franzi, Johanna, Leni, Marlene und Stine machten sich früh auf den Weg nach Untergrombach. Zwei Wochen zuvor hatten sie sich als Sieger der W10/11 im Turngau Karlsruhe für diesen Bezirksentscheid qualifiziert. Nun kamen noch die Mannschaften aus den Turngauen Pforzheim/Enz und Bruchsal dazu. Besonders beeindruckend war gleich zu Beginn der Einmarsch aller Mannschaften und das riegenweise Aufstellen vor dem Kampfgericht- ganz wie bei den „Großen“. Am ersten Gerät, dem Reck turnten besonders Franzi und Johanna sehr gute Übungen. Auch am Boden konnten alle Turnerinnen Wertungen über 14 Punkte (von 15!) bekommen. Danach ging es weiter zum Schwebebalken. Hier gab es keine Stürze, aber die Unterschiede zu den Pforzheimer Gruppen waren sichtbar – zu geringe Höhe in den Sprüngen und der fehlende Abdruck bei der Radwende. Beim letzten Gerät, dem Sprung hatten wir ein besseres Sprungbrett als beim Einturnen. So klappten die Überschläge schon besser, besonders bei Leni, für die dieser Sprung Premiere war.
Nach langem Warten erfolgte endlich der Einmarsch zur Siegerehrung. Dieses Mal wurden Medaillen für die drei erstplatzierten Mannschaften vergeben.!Und so war die Freude umso größer, als den SVL-Turnerinnen die Bronze-Medaillen umgehängt wurden.

Herzlichen Glückwunsch!


Turnerjugend Bestenkämpfe in Knielingen

SVL-Turner bestreiten ihren ersten Gerätturnwettkampf!

Mit zwei kleinen Mannschaften machten sich am frühen Morgen des 4. März erstmals Turner des SVL auf zu ihrem ersten Geräte-4-Kampf. Dieser fand in der wunderschönen Halle des TV Knielingen statt. Mit von der Partie waren außer unserem erfahrenen Kampfrichter Uli, auch die frischgebackenen Kampfrichter Aryo und Joshua. Ein sehr gut organisierter Wettkampf mit Einmarsch auf Musik, wunderbar unterstützt durch die vielen mitgereisten Eltern, konnte beginnen. Unsere beiden Mannschaften der M8/9 und M10/11 waren in der gleichen Riege und konnten so gut durch Martina und Alicia betreut werden. Durch die frühe Anreise hatten unsere Jungs genug Zeit, um sich am Parallelbarren gut einzuturnen und die tolle Tumblingbahn für ihre Bodenübungen auszuprobieren. Jede der vier Riegen turnte an ihrem Gerät und erst, als alle Turner dieses beendeten, wurde riegenweise gewechselt;- eine neue Erfahrung für die Trainer und ein besonderer Moment für die Turner. Nachdem in den letzten beiden Trainingsstunden vor dem Wettkampf vieles noch sehr locker genommen wurde, sah es am Wettkampftag schon sehr viel disziplinierter aus. Die Aufregung war groß und das ein oder andere Übungsteil wurde vergessen oder in der falschen Reihenfolge geturnt. Aber im Großen und Ganzen klappten die Übungen gut.


Hervorzuheben bei den jüngeren ist Lars, der als einziger über die 50-Punkte-Marke turnte. Bei den älteren lieferten sich Aryan und Paul einen Zweikampf, den Aryan knapp für sich entscheiden konnte. Am Ende bei der Siegerehrung war die Überraschung aber groß, als beide Gruppen in ihrer Altersklasse auf dem 1. Platz landeten. Weiter so, Jungs!




Turnerjugend Bestenkämpfe in Bretten

Auch wenn es wieder einmal ein langer Wettkampftag werden sollte, doch der 3.3. war ein Glückstag für die SVL-Turnerinnen beim Geräte-4-Kampf. Es standen in Bretten die Turnerjugend Bestenkämpfe des Turngaus Karlsruhe an und die Turnabteilung des SVL war mit 6 Mannschafen vertreten. In allen 3 Durchgängen turnten unsere Mädchen, das bedeutete für die zwei Trainer und die Kampfrichter einen 12 Stunden-Dauereinsatz. Deshalb geht unser Dank an unsere Kampfrichter Anna und Beate, und besonders an Uli, der den kompletten Samstag und Sonntag (Wettkampf der Turner) im Einsatz war. Danach bräuchte man eigentlich ein freies Wochenende.

Aber zurück zu unseren Hauptakteuren. Gleich morgens um 8 Uhr turnten sich unsere zwei jüngsten Mannschaften ein, die W8/9 in der Gauklasse und die W10/11 erstmals in der höheren Bezirksklasse. Beide hatten 15 bzw. 16 konkurrierende Mannschaften. Bei der Siegerehrung wurde es richtig spannend, weil das Feld von hinten aufgerollt wurde. Beide Mannschaften durften bis zum Schluss sitzen bleiben, das bedeutete für Barbara, Elina, Enie und Katharina den 1. Platz in der Gauklasse und für Franziska, Johanna, Leni, Marlene und Stine den 1. Platz in der Bezirksklasse. Damit qualifizierten sich diese sogar für den Bezirksentscheid. Da waren alle platt – aber sie haben verdient gewonnen.

Damit war der erste Durchgang vorbei und die Mädchen der W10/11 turnten sich bereits ein. Hier hatten wir mit Laura und Paula zwei „alte Hasen“ und mit Anna, Robin Lia und Svea drei „Frischlinge“ am Start. Auch sie starteten in einem großen Starterfeld von 16 Mannschaften. Unsere 5 Turnerinnen turnten sehr homogen, hatten keine Stürze und kamen alle für ihre Mannschaft in die Wertung. Auch sie durften das Treppchen besteigen und wurden mit dem tollen 2. Platz für ihre guten Leistungen belohnt.

Schlag auf Schlag ging es weiter. Der dritte Durchgang begann allerdings schon mit großer Verspätung, die der riesigen Teilnehmerzahl geschuldet war. Hier hatten wir gleich drei Mannschaften am Start, was ein logistisches Problem bei der Betreuung bedeutete. Doch Valentina hatte die Ruhe weg und schnappte sich die beiden Mannschaften für den Gau-Wettbewerb und Martina betreute die „Rumpfmannschaft“ in der Offenen Bezirksklasse. Bei den Großen machte sich leider der Ausfall von zwei Turnerinnen bemerkbar und am Tag selbst konnte Sarah krankheitsbedingt erst am 2. Gerät ins Geschehen eingreifen. So musste Tabea an ihrem Angstgerät, dem Schwebebalken, ohne große Vorbereitung doch turnen. Jule und Laura, die erstmals eine P7 am Stufenbarren turnte, ergänzten die Mannschaft. Am Ende erreichten sie im Gesamtklassement den 3. Platz. Auf dem Bild fehlen Laura und Tabea.

Bei unserer Mannschaft fehlen Laura und Tabea

Zeitgleich turnten in der W12/13 Emily, Irem, Judith, Lina und Lotta, wobei Irem und Lotta gleich zwei Jahrgänge hochgemeldet waren. Auch sie belegten in einem großen Starterfeld von 13 Mannschaften den 1. Platz!

Bei den W14/15 Turnerinnen starteten mit Lara, Lisa, Marie und Sofia nur 4 Turnerinnen und da der letzte Durchgang sich so verzögerte, am letzten Gerät, dem Schwebebalken sogar nur zu dritt, Lisa musste früher gehen. Jetzt durfte nichts mehr schiefgehen. Souverän meisterten die 3 verbliebenen Turnerinnen diese Situation, standen ihre Handstände auf dem Balken und wurden durch das Ersteigen des Siegerpodestes auf den obersten Platz, mit nur 0,25 Punkten Vorsprung, Sieger in ihrer Klasse. Etwas Glück gehört eben auch dazu.

Aber wie sagt man so schön, nach dem Wettkampf ist auch vor dem Wettkampf. Dies gilt nicht nur für unsere Wettkampfturnerinnen, die im Mai erstmals in der Gauliga starten, sondern auch für unsere SVL-Turner, die am nächsten Tag ihren ersten großen Wettkampf hatten.






Jahresbericht 2017 und neue Jugendleiterin

Anfang 2018 wurde Valentina Rohnacher als neue Jugendleiterin der Abteilung Gymnastik und Turnen gewählt.
Der Jahresbericht der Turnabteilung für das Jahr 2017 als PDF-Dokument.
Download (231 kBytes)


IntelliOnline
Informationen
Copyright 2011 SV 1899 Langensteinbach e.V. Abteilung Turnen |  Impressum |  powered by InterConnect