Zurück zur StartseiteNehmen Sie Kontakt mit uns auf
 

Abschlussfeier SVL Turnen

Ein tolles Jahr mit vielen Highlights wurde bei der Abschlussfeier der Sparte Gymnastik des SVL am 21.12.2017 in der Jahnhalle gefeiert.
Neben vielen Eltern und Verwandten fanden sich zur Feier auch Herr Bürgermeister Jens Timm, Frau Heike Günther (Ortsvorsteherin LA) und Herr Günter Denninger (stellv. Ortsvorsteher LA) ein.
Nach der Begrüßung und einführenden Worten wurde unter Mitwirkung der Vertreter der Gemeindeverwaltung und unserer jüngsten und „ältesten“ Turnerin unser langersehntes viertes Pflichtgerät, der Stufenbarren, eingeweiht. Nach mehrjährigem Bemühen und zahlreichen Gesprächen mit der Gemeinde und dem SVL, war es Mitte 2017 soweit, dass wir uns einen Stufenbarren anschaffen konnten. Für die Verankerungsmöglichkeiten in der Jahnhalle sorgte die Gemeinde. Diesen Umstand verdanken wir in erster Linie Herrn Bürgermeister Timm, vielen Dank dafür! An dieser Stelle möchten wir uns auch bei der Sparte Handball, v.a. bei Harry Raab und Richard Gärtner bedanken, die gemeinsam mit uns Hallenzeiten gefunden haben, die alle Interessen berücksichtigen.
Nach einigen kleinen Entzerrungsproblemen des Einweihungsbandes, was bekanntlich Glück bringt, konnten sich die Zuschauer bei tollen Übungen am Stufenbarren anschauen, wie man dieses Turngerät nutzen kann.  Friederike und Leandra, zwei Liga-Turnerinnen von der Kunstturnregion Karlsruhe konnten eindrucksvoll mit ihren Übungen an dem neuen Gerät demonstrieren, was alles möglich ist. Das ist auf alle Fälle ein Ansporn für alle SVL-Turnerinnen.

Ein Jubiläum wurde an diesem Tag auch begangen -  unsere Trainerchefin Martina Rohnacher, kann mittlerweile auf 35 Jahre Ehrenamt in der Kinder- und Jugendarbeit zurückblicken. Sie hat das Gerätturnen in Langensteinbach zu dem gemacht, was es heute ist. Unsere großen Turnerinnen haben bereits bei Ihr als kleine Kinder begonnen und sind nach wie vor hochmotiviert dabei. Und auch die Anzahl der ganz kleinen Turnerinnen entwickelt sich höchst positiv, was unsere deutlich gestiegenen Mitgliederzahlen aufweisen. Auch das im Jahr 2016 gestartete Bubenturnen ist Martinas Verdienst. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für den tollen Einsatz all die Jahre!
Anschließend wurden den Zuschauern Bilder und Videomitschnitte des vergangenen Jahres gezeigt, die von Valentina klasse aufbereitet wurden. Absolvierte Wettkämpfe mit hervorragenden Podestplätzen und zahlreiche Aufführungen mit den Showtänzen wurden uns auf der Leinwand nochmals ins Gedächtnis gerufen. Hier sind hervorzuheben, die erste Teilnahme am Bezirksentscheid, der erste Wettkampf der Buben (1. Platz!) und der 2. Platz beim Showtanzauftritt auf Landesebene in Konstanz.
Martina nahm daraufhin noch Ehrungen für unsere erfolgreiche Turnerinnen und Turner vor. Den Pokal für die erfolgreichste Turnerin im SVL wurde an Jule Koch von ihrer Vorgängerin Sarah Menges überreicht. Herzlichen Glückwunsch! Wir sind gespannt, wer den Pokal 2018 erhält.
Nach Abschluss des offiziellen Teiles konnten alle Mädchen und Jungs ihr turnerisches Können auf der aufgebauten Air-Track unter Beweis stellen.
Wir bedanken uns bei allen Übungsleitern, Minitrainerinnen und Eltern, die uns stets unterstützen und freuen uns auf ein neues ereignisreiches und erfolgreiches Jahr 2018!







8 Podestplätze bei den Einzelmeisterschaften in Hochstetten

18 Turnerinnen aus der Gerätturngruppe stellten sich den Einzelmeisterschaften des Turngaus Karlsruhe. Allein das war eine Herausforderung, sich im Geräte-4-Kampf anderen Turnerinnen zu stellen, so kurz nach den Sommerferien. Und die Konkurrenz war groß, teilweise bis zu 25 Mädchen in einem Jahrgang. Entsprechend voll war am frühen Samstagvormittag die Sporthalle in Hochstetten. In der jüngsten Altersklasse W6/7 startete Enie Selinger als einzige vom SVL ihren 4-Kampf. Mit einer durchgehenden 12er-Wertung (von max. 13 Punkten) und der höchsten Bodenwertung in ihrer Altersklasse errang sie souverän die Goldmedaille. Die Freude war riesengroß. Elina König tat es ihr in der Gauklasse W8/9 nach und konnte sich nach einem konstant sehr guten Wettkampf ebenfalls die Goldmedaille umhängen lassen, knapp gefolgt von Laura Hartmann, die den Doppelerfolg komplett machte. Knapp am Podest vorbei, auf dem 4.Platz, landete Paula Henning. Anna Knolle turnte am Boden die zweitbeste Übung aller Turnerinnen. Leider stürzte sie beim Aufgang zum Schwebebalken. Das hatte einen großen Punktabzug zur Folge, ohne den sie sicherlich einen Podestplatz erreicht hätte, schade. Zeitgleich starteten im Bezirk erstmals unsere Jüngsten, Johanna Mangler, Leni Reher und Marlene Christmann. Hier mussten sie erstmals am Reck eine neue Turnverbindung (Felgumschwung in den Unterschwung) zeigen, die technisch schwierig ist. Trotzdem gelang es Marlene am Ende einen hervorragender 3.Platz zu erreichen, dicht gefolgt von Leni und Johanna auf Platz 4 und 5, die leider den Handstand ohne Abrollen turnten und Punktabzug zur Folge hatte. Ein gutes Mannschaftsergebnis können im nächsten Jahr die Turnerinnen W10/11, Lotta Henning, Franzi Knoll und Stine Gibmeyer erzielen, da die erstplatzierten Turnerinnen im Einzelwettkampf alle ein Jahr älter waren. Trotz einem Patzer am Boden und Reck konnten sie den 7., 8. und 10.Platz belegen.

Nachmittags starteten Lara Christmann, Lara Sagawe, Marie Giesel und Nova Flühr erstmals in der höheren Bezirksklasse. Einzig fehlerfrei turnte Lara Sagawe alle Geräte. Dies brachte ihr die Silbermedaille ein. Auf den undankbaren 4. Platz kam Lara Christmann mit der besten Schwebebalkenübung des Tages, knapp gefolgt von Nova und Marie auf Platz 5 und Platz 6. Einen Zweikampf gab es in der Altersklasse W14/15, den Jule Koch mit einem fast perfekten Handstandüberschlag knapp vor Sarah Menges gewann.
Gegen knapp 20 Turnerinnen maß sich Sofia Schuster vom SVL in der Gauklasse W12/13. Alle 4 Geräte turnte sie sehr sicher und sauber. Der Lohn dafür war die Bronze-Medaille.

Herzlichen Glückwunsch an alle Turnerinnen für den tollen Wettkampf und ein Dankeschön an unsere Kampfrichter Anna, Beate und Uli.


Spiel-Rhönrad für das Kinderturnen

Nach 2 Jahren Showtanz "Tunnelprojekt" wurde der Unterbau des Tunnels wieder in seine eigentliche Funktion zurückgebaut - als Kinder-Rhönrad. Freudig durften die Mädchen und Jungs der Mittwochsgruppen in der letzten Turnstunde vor den Ferien ausprobieren, was man damit alles machen kann.
Mit einem leckeren Eis wurden alle in die wohlverdienten Ferien verabschiedet.


Landeskinderturnfest in Konstanz

Konstanz ist immer eine Reise wert und das gilt natürlich auch für ein Landeskinderturnfest. Dorthin pilgerten am vergangenen Freitag über 4000 Kinder und Jugendliche aus Baden-Württemberg. Die Turnabteilung des SVL war mit 50 Teilnehmern (!!) vertreten, um drei Tage am Bodensee, in den Schulen und Turnhallen und auf dem Turnfestgelände „Schänzle“ zu verbringen. Es wurden unvergessliche Tage (und Nächte) bei bestem Wetter. Schon früh am Freitag machten sich die Turnerinnen und Turner mit dem Zug auf den Weg, denn die Showtanzgruppe hatte sich mit ihrem „Tunnelprojekt KA 2017“ für den KiTu-Pokalwettbewerb qualifiziert, als eine von 7 Gruppen aus ganz Baden. Viele Proben hatten die 30 Turner[innen] hinter sich und jetzt galt es, bei der Eröffnungsveranstaltung alles zu geben und der Jury und den vielen Zuschauern ihren Showtanz zu zeigen. Obwohl die Stellprobe perfekt geklappt hatte, war die Nervosität trotzdem groß, als der SVL als erster der Showgruppen auf die Bühne musste. Hier und da gab es kleine Unsicherheiten, aber die schwierigen Turn- und Akrobatikteile klappten. Dem Publikum und der Jury gefiel die Darbietung, so dass am Ende ein zweiter Platz heraussprang. Alle Turner und Turnerinnen bekamen ihren Kitu-Star und „rockten die Bühne“ ausgelassen, auch noch als alle anderen Gruppen schon längst gegangen waren. Leider war um 22 Uhr die Veranstaltung zu Ende und so machten sich die 30 Akteure mit ihrem „Gefolge“ aus Eltern, Großeltern und Betreuern auf den wunderschönen Heimweg am Seerhein entlang zur Schule. Hier wurde noch weiter gefeiert, bis alle altersgemäß gestaffelt auf ihre Isomatten lagen.

Am nächsten Morgen hatten alle 9 Mannschaften ihren Wettkampf und das fast zeitgleich. Dies war ein logistisches Problem, da in unterschiedlichen Hallen und dort noch an verschiedenen Geräten gestartet wurde. Da wir in diesem Jahr mit den Annas, Tabea, Silvana, Stefanie und Leandra ältere Turnerinnen als zusätzliche Betreuerinnen dabeihatten, konnten wir das Problem lösen. Vielen Dank an euch. Wer schon einmal bei solchen Veranstaltungen dabei war, wundert sich, dass bei diesem Gewusel überhaupt noch vernünftige Turnergebnisse zustande kommen. Aber es funktioniert. Besonders gut klappte es bei unseren jüngsten Turnerinnen und den Turnern, die jeweils einen Podestplatz erreichten. In der Mädchengruppe F erturnten sich Johanna, Laura, Leni und Marlene einen 3.Platz von fast 50 gestarteten Mannschaften. Premiere feierten unsere jungen Turner um Alexander, den beiden Kais und Lars sogar mit dem 2.Platz, nur 0,4 Punkte (von 107 Punkten!) hinter dem Turnfestsieger.
Herzlichen Glückwunsch an alle SVL-Wettkampfteilnehmer, denn alle Mannschaften konnten ihre Wettkämpfe erfolgreich beenden und wurden mit Medaillen und Urkunden belohnt. Dann gab es kein Halten mehr und das Turnfestgelände wurde erobert. Viele fröhlichen Gesichter (dick mit Sonnenschutz vom dm-Stand eingecremt) sah man bei den Klettertürmen, Airtrack, Hüpfburgen, Bastelecken, Mitmachangeboten, und und und …. Wer da noch nicht genug hatte, konnte nach dem leckeren Abendessen eine Abkühlung im Bodensee finden.

Ja, wie gesagt, Konstanz war eine Reise wert und unser Schlachtruf weckte alle am Sonntag, sowohl in Konstanz als auch am Hauptbahnhof Karlsruhe, bei unserer Rückkehr auf:

„S“  „V“  „Langen“ „Stein“  „Bach“ Kitu-Star-Vize 2017


Auftritt bei der Gartenschau Bad Herrenalb

Bei sommerlich heißen Temperaturen präsentierte sich Karlsbad am 27.-28. Mai bei den Regiotagen auf der Gartenschau in Bad Herrenalb. Darunter waren auch 22 Turner/-innen, die auf der Bühne ein Potpourri ihres Könnens zeigten. Zu Beginn tanzen die Nachwuchsturner/-innen eine Darbietung als "Heidi und Peter". Anschließend erfolgte von den erfahrenen Turnerinnen ein fließendes Bodenturnen mit Akrobatikteilen. Dankbar nahmen sie den Applaus der Zuschauer entgegen, bevor sie die Wasserspielplätze an der Alb belagerten. Unser Dank geht an die Gemeinde Karlsbad, besonders an den Bauhof für den Transport der Turngeräte.

Hier kann der Film zum Auftritt (Dank an Bastian!) heruntergeladen werden: Größe 1.012 MB








SVL räumt beim Kinderturnfest ab

Mit 38 Turner/-innen, ihren Trainer/-innen, den 2 Kampfrichterinnen Anna und Beate und einer großen Elternschar war der SVL beim diesjährigen Gaukinderturnfest in Friedrichstal vertreten. Vormittags nahmen 2 Kinder beim Eltern/Kind-Turnen und 6 Kinder beim „Was kannst Du“-Wettkampf teil.
Nachmittags starteten 6 SVL-Mannschaften beim Kinderturnwettkampf, darunter erstmals eine Jungenmannschaft. Gut vorbereitet und bestens ausgestartet mit den neuen Trikots bzw. Turnanzügen konnte der Wettkampf beginnen. Sowohl die Jüngeren als auch die Älteren turnten souverän ihre Bodenübungen und den Trampolinsprung. Das Zielwerfen war wie immer eine Glücksdisziplin. Bei der anschließenden Pendelstaffel gab es aber keinen anderen Verein, der so schnell war und so lautstark angefeuert wurde. Selbst die Kampfrichter waren begeistert. Auch die Wartezeit bis zur Siegerehrung verging wie im Flug, denn es wurde ein Orientierungslauf-Parcours angeboten, der regen Zuspruch fand. Nach einer kleinen Stärkung versammelten sich alle Turner/-innen hinter ihren Riegentafeln und folgten gespannt der Siegerehrung.
Die Sensation war perfekt. Alle SVL-Mannschaften belegten in ihren Altersklassen den 1. Platz und bei der C-Jugend war es sogar ein Doppelsieg!

Wir gratulieren Anna, Annika, Clara, Elina, Enie, Franzi, Irem, Judith, Katharina, den beiden Laras, den beiden Lenis, Lina, Lotta, Luise, Magali, Marie, Marlene, Mattea, Milena, Nova, Paula, Sofia, Stine, sowie Alexander, den beiden Kais und Lars herzlich zu ihrem Erfolg ...

... und unseren Jüngsten Mika und Emilia, Svea, Mira und Salome, Maila, Romina und Sebastian bei der Teilnahme am "Was kannst Du"-Wettkampf bzw. beim Eltern&Kind-Parcour.




Bezirksentscheid in Berghausen

Nach erfolgreicher Qualifikation zum Bezirksentscheid, kämpften unsere vier SVL Turnerinnen Anna, Jule, Leandra und Tabea am 09.04. in Berghausen um den Bezirkstitel in der offenen Klasse.
Die besten Turnerinnen aus den Bezirken Karlsruhe, Pforzheim und Bruchsal gaben sich die Ehre, um sich für den Landesentscheid zu qualifizieren.
Erstmals auf diesem Turnniveau antretend, mussten die Mädchen auf zwei Leistungsträger verzichten, die krankheitsbedingt ausgefallen sind. Dennoch nahmen wir die Herausforderung an, wohlwissend, dass manche der gegnerischen Mannschaften ein Vielfaches an wöchentlichen Turneinheiten absolvieren.
Der Wettkampf begann am Stufenbarren bzw. Reck. An diesem Gerät starteten wir mit Pflichtübungen geringerer Ausgangswertungen, da wir nach wie vor unzureichende Trainingsmöglichkeiten im Heimatverein haben. Somit haben wir im Vergleich zu den anderen Mannschaften am Stufenbarren deutlich weniger Punkte erturnt, obwohl die Einzelübungen unserer Mädchen einwandfrei durchgezogen wurden. Als nächstes Gerät kam der Schwebebalken, an dem wir uns, trotz zweier Stürze, sehr gut geschlagen haben. Nach der olympischen Reihenfolge kam der Boden, der aufgrund schwierigeren Übungen wertungsmäßig deutlich an die Gegnerinnen  ging. Als letztes Gerät an diesem Tag turnten wir am Sprung. Jule und Tabea sprangen zum ersten Mal an einem Wettkampf die P7;  der Sprungtisch musste auf 1,20 m Höhe hochgekurbelt werden. Beide haben den Sprung  bravourös absolviert. Leandra ging auf alles und turnte die höchste P-Stufe, die P9. Auch ihr gelang ein sehr guter Sprung.
Nach vier Geräten hieß es Platz 5 in einem hochqualitativen Wettkämpferfeld!
Danke an unsere Schlachtenbummlerin Diana, die uns tatkräftig von der Tribüne angefeuert hat.
 


Erfolgreiche SVL-Turnerinnen in Bretten

Erfolgreiche SVL-Turnerinnen in Bretten

3 Podestplätze und einen 5.Rang, das war die "Ausbeute" bei den Mannschaftswettkämpfen am 11.März in Bretten. Gleich früh am Morgen starteten unsere Jüngsten W8/9 in ihren 4-Kampf am Reck. Hier erhielten Johanna, Laura, Leni, Lotta, Marlene und Katharina gute Wertungen. Sogar das "Wackelgerät" Schwebebalken turnten sie souverän und auch beim Boden erhielten sie Wertungen nahe an der Maximalpunktzahl. Am Ende gewannen sie verdient den Wettkampf vor den 11 anderen Vereinsmannschaften und das mit 4 Punkten Vorsprung! Hervorzuheben ist hier Marlene, die sich mit 49,6 Punkten die Höchstpunktzahl in ihrer Alterklasse erturnte, dicht gefolgt von Johanna mit 49,3 und Leni mit 49,2 Punkten. Eine tolle Leistung!

 

Bei der nächsten Altersklasse W10/11 gab es gleich 14 konkurrierende Mannschaften für Franzi, Johanna, Lina, Lotta und Stine. An drei Geräten turnten sie bei 14 ausgehenden Punkten durchgehend in den 13er Bereich. Franzi erreichte am Boden mit 13,4 Punkten sogar die zweithöchste Wertung in ihrer Altersklasse! Am Reck gab es dann leider Stürze beim Abgang und es haperte beim Umschwung mit anschließendem Unterschwung. Daher wurde es spannend beim Endergebnis und die Freude bei der Siegerehrung war groß, dass sie es als 3. noch aufs Podest geschafft hatten. Herzlichen Glückwunsch an alle Turnerinnen!

Am Nachmittag starteten gleich zwei Mannschaften vom SVL beim Geräte-4-Kampf in Bretten. Bei den W12/13 in der Gauklasse begannen Emily, Judith, Lara, Lara und Sofia am Boden und turnten alle sehr gute Übungen über 14 Punkte (von maximal 15). Lara Sagawe erreichte mit 14,7 Punkten die dritthöchste Tageswertung! Am Schwebebalken folgten leider (zu) viele Abstürze und auch am Sprung mussten einige Punkte liegen gelassen werden. Am Ende reichte es noch zum 5.Platz.

Die älteren Turnerinnen (14-20 Jahre) starteten erstmals in der höheren Bezirksklasse und deshalb auf der besseren Bodenfläche und mit Leandra auch am Stufenbarren. Die neuen Turnanzüge brachten zusätzlich noch Motivation. Beim Sprung und Schwebebalken konnten Alicia, Anna, Jule, Leandra, Lisa und Sarah mit dem TV Bretten mithalten. Sarah und Alicia sprangen erstmals eine P7 und Leandra zeigte eine P9, die mit der Tageshöchstwertung von 18,1 Punkten belohnt wurde. Da die Mädchen immer noch keine Möglichkeit haben an einem Stufenbarren zu trainieren, konnten sie nur eine P6 am Reck zeigen und erhielten deutlich weniger Punkte als die Konkurrenz. Trotzdem konnten sie sich als zweitplatzierte Mannschaft hinter dem TV Bretten für den Bezirksentscheid am 9.April in Berghausen weiterqualifizieren. Wir wünschen ihnen dafür viel Erfolg! Außerdem geht ein großer Dank an unsere Kampfrichter Beate und Uli, ohne die ein Start gar nicht möglich gewesen wäre!


Neuer Spartenleiter Bastian Wald

Die Gymnastikabteilung hat seit dem 10.03.2017 einen neuen Spartenleiter. Bastian Wald, ein ehemaliger Turner aus Mühlacker und seit 2 Jahren Trainer der Gerätturngruppe der SVL-Turnerinnen , wird nun die Interessen der gesamten Sparte vertreten. Dafür wünschen wir ihm viel Erfolg und gutes Gelingen!
Wir freuen uns, dass durch ihn die ersten Schritte zur Umsetzung der Spannbarrennachrüstung in der Beckerhalle angestoßen worden sind und so die Beschaffung des dringend benötigten Spannbarrens hoffentlich bald möglich wird.

 


Jahresbericht 2016

Der Jahresbericht der Turnabteilung für das Jahr 2016 als PDF-Dokument.
Download (431 kBytes)


IntelliOnline
Informationen
Copyright 2011 SV 1899 Langensteinbach e.V. Abteilung Turnen |  Impressum |  powered by InterConnect